Willkommen

Willkommen bei der Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt (SGW), Weiterstadts mitgliederstärkstem Verein und Deinem Freizeitpartner für die ganze Familie.

Von Jung bis Alt, von Breiten- bis Leistungssport, von Bewegung bis hin zu Musik, von freien Angeboten bis hin zum Abteilungssport - die Sportgemeinde bietet für jeden etwas, mit qualifiziertem Personal, hohen Qualitätsstandards und einem breiten Spektrum an Möglichkeiten.

Neueste News/Nachrichten

SGW Leichtathletik kürt Vereinsmeister

Aktuelles, Abteilungen 21.09.2020

Über 40 Weiterstädter Leichtathleten ermittelten Meister im Mehrkampf - Die Leichtathleten der SG Weiterstadt haben am vergangenen Freitag die diesjährigen Vereinsmeisterschaften durchgeführt. 45 Teilnehmer starteten in den Altersklassen sechs bis 16 Jahren im Drei-, Vier-, bzw. Fünfkampf.

Lange war unklar, ob in Zeiten von Corona die Meisterschaften überhaupt durchgeführt werden können. Seit März fanden keine Wettkämpfe mehr statt. Das Training startete zwar im Juni unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften wieder, aber die Herausforderung sich mit anderen zu messen, fehlte allen Athleten. Alle freuten sich, als es hieß, dass die Meisterschaften stattfinden. Die Teilnehmergruppen wurden geteilt. Die U8- und die U10-jährigen starteten um 15:30 Uhr und die älteren Jahrgänge um 17:00 Uhr. Neben den Athleten durften nur noch die Kampfrichter und Helfer an den einzelnen Wettkampfstätten auf den Platz. Der Eltern- und Großelternfanclub war sehr enttäuscht als es hieß, dass keine Zuschauer auf dem Platz zugelassen sind. Aber alle freuten sich, dass die Meisterschaften überhaupt stattfinden können.

In der Altersklasse über 12 Jahren gewann Luna Bormet und erreichte in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Kugelstoß, Hürdenlauf und Hochsprung hervorragende 1.878 Punkte. Zweite wurde Cheyanne Restle gefolgt von Franziska Suhr.

Bei den Jungs der gleichen Altersklasse kämpften nur zwei Sportler um den Titel des Vereinsmeisters. Michael Sobich gewann unteranderem mit Leistungen von 3,75 Metern im Weitsprung und im Hürdenlauf mit 11,5 sec. Zweiter wurde Idriss El Hammani.

Die Mädels der U12 zeigten erneut, dass sie auch im Leichtathletikkreis mit den besten Sportlern mithalten können. Die Plätze eins bis drei waren wie in den letzen Jahren von den Bormets-Zwillingen sowie Vita Vrcek heiß umkämpft. Es gewann Lucy-Bormet, die unteranderem ihre persönliche Bestleistung im Hochpsrung mit übersprungenen 1,20m aufstellte. Knapp dahinter kam ihre Zwillingsschwester Lynn Bormet auf den zweiten Platz. Verletzungsbedingt konnte Vita Vrcek ihre eigentlichen Leistungen nicht abrufen und landete auf dem dritten Platz. Trotz Verletzung war Vrcek in den Sprintdisziplinen das schnellste Mädchen, was ihre spitzen Leistungen in dieser Disziplin unterstreicht. Vierte wurde Antonia Esser vor Janne Müller, Laura Draser und Fiamma D'Angelo.

Bei den Jungs traten drei Teilnehmer an. Hier gewann Felix Reich souverän vor Kai Suhr und Justus Brücker. Reich steigerte sich im Drehwurf auf hervorragende 23,5 m und erreichte somit seine neue persönliche Bestleistung.

Die U10-Mannschaft war mit sechs Mädels am Start. Es gewann Liv Heuckelbach vor Jenna Keßler und Juli Dipple. In den Disziplinen 30-m-Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung riefen die drei Erstplazierten fast die gleichen Leistungen ab. Da Heuckelbach im Drehwurf mit 18,5 am weitesten geworfen hat, sicherte sie sich so den Sieg. Auf den Plätzen vier bis sechs folgten Lena Rösch, Maila Kürt und Lumina Willschrei.

Die Jungs der U10 waren mit sechs Teilnehmern am Start. Daniel Junghans siegte knapp vor Philipp Ruff und Finn Handke. Junghans lief in einer starken Zeit von 5:8 Sekunden die 30m und sprang im Weitsprung 3,15 m. Auf den weiteren Plätzen folgten Francesco Maira, Malte Friedrich und Nils Wedel.

Die Kleinsten in der Altersklasse U8 waren die zahlenmäßig stärkste Gruppe. Es starteten sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädels jeweils neun Kinder. Sie absolvierten einen Dreikampf der aus den Disziplinen Drehwurf, Weitsprung und 30-m-Sprint bestand.

Bei den Mädels gewann Jule Traut. Sie gewann den Sprint und Drehwurf und warf hierbei den Tennisring als einziges Mädchen über zehn Meter. Zweite wurde Paulina Merz, die den Weitsprung mit gesprungenen 2,44 m für sich entschied. Dritte wurde Sophie Squara gefolgt von Nele Nienstädt, Lorena Brol, Defne Ugurcuklu, Flora Kührt und Stella Marisol Brauße auf den weiteren Plätzen.

Bei den Jungs gewann Leonas Luh. Auch er musste sich nur im Weitsprung von dem zweit platzierten Luca Fecher geschlagen geben. Mit nur wenigen Punkten Abstand wurde Jan Philip Müller dritter. Auf die weiteren Plätze kamen Leif Beyer, Thor Meinhardt, Diego Farina, Rico Luh, Henry Engel und Tyrese Staten.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Kinder zur Erinnerung eine Medaille umgehängt. Die Athleten auf den Plätzen eins bis drei erhielten einen Pokal. Familie Meinhardt spendete allen Kinder eine Apfeltüte. Herzlichen Dank dafür.

Nach dem Wettkampf wurde von Eltern festgestellt, dass die Abt. Leichtathletik eine prima Arbeit trotz Corona leistet. Die Kinder hatten einen tollen Nachmittag und viel Spaß nach der langen Wettkampf-Pause. Die Gemeinschaft darf nicht verlorengehen, gerade für die Kids ist es momentan nicht leicht und für uns alle ist es eine Gratwanderung.

Der Vorstand der Leichtathleten bedankt sich bei allen Helfern und Sportlern für diesen tollen Tag.

(Bild: Leonas Luh beim Drehwurf der SGW-Vereinsmeisterschaften. Der kleine Leichtathlet siegte in der U8 und konnte in allen Disziplinen überzeugen)


zurück zur Übersicht

Newsletter-Registrierung